Konzept








Das Ziel des Projektes ist es, mit einer internationalen Projektgruppe, ein kleines Kit
(Bausatz) zu entwickeln, mit dem es vielen Menschen möglich sein soll, ihr
eigenes Windrad zu bauen. Der  Bausatz  wird  alle  zum  Bau  der  Kleinwindkraftanlage 
notwendigen  Materialien enthalten. Für  die  weitere  Entwicklung  des  Projektes
ist  vorgesehen  den  Bausatz  so anzupassen,  dass  möglichst  viele  lokal  vorhandene
Ressourcen  (abhängig  vom Aufstellungsort)  für  den  Bau  genutzt  werden  können  und 
das  Kit  lediglich  jene Materialien enthält die nicht ohne Umstände vor Ortzu besorgen sind.
Dies betrifft vor  allem  den  Bau  der  Flügel  und  des  Turms.  Der  Schwerpunkt  liegt  dabei 
auf Regionen in denen eine zentrale Stromversorgung nicht gewährleistet ist. Eine Standortplanung
für Berlin liegt vor. Das Team ist in Kontakt mit einem Verein namens Arche Metropolis der auf
dem ehemaligen Flugfeld Tempelhof ein nachhaltiges Projekt betreut. Daran angebunden
soll ein kleiner Energiepark entstehen in dem das KitRad seinen Platz finden wird.
Vor  Ort  ist  dem  Team  wichtig  andere  Menschen  für  erneuerbare  Energien  zu
sensibilisieren  und  zu  zeigen,  dass  jede  und  jeder  ohne  technische  Vorkenntnisse
(low-tech)  befähigt  ist  ein  allgemeines  Verständnis für  erneuerbare  Energien  zu
entwickeln.
Aspekte, die vermittelt werden sollen sind:

• dezentrale erneuerbare Stromversorgung
• Entwicklungsgebiete mit fehlender Anbindung an öffentliche Stromversorgung
• Schonung von Ressourcen
• Bewusstsein über eigenen Energiebedarf und dessen Erzeugung

Ein  weiteres  Ziel  ist  es  in  einem  europaweiten  Dialog  zur  Verbesserung  solcher
Selbstbauanlagen aktiv teilzuhaben und mit anderen  Organisationen und Projekten
Austausch zu betreiben.