Projekte

Windkraftanlagen können anhand der Rotorachse in zwei verschiedene Kategorien eingeteilt werden: Horizontalläufer und Vertikalläufer. Der Horizontalläufer mit drei Flügeln ist der bekannteste und am weitesten verbreitete Typ der auch bei den gängigen kommerziellen Anlagen gebaut wird. Um möglichst umfassend eine geeignete Bauform für unseren Zweck zu finden verfolgt KitRad derzeit zwei verschiedene Bauarten:

Horizontalläufer

Als erstes Projekt wurde ein Horizontalläufer nach einer Anleitung von Hugh Piggott nachgebaut. Es handelt sich dabei um eine 700 Watt 3-Flügelige Windkraftanlage, die zur Energieversorgung eines am Flughafen Tempelhof errichtetem Kunstprojekt namens Arche Metropolis dienen soll.


Vertikalläufer

Dieses Projekt befindet sich noch im Entwicklungsstadium. Das Ziel ist es eine Windkraftanlage mit vertikaler Achse zu entwickeln die sich nahtlos in das KitRad Konzept einfügt. Das heißt sie soll mit einfachsten Mittel und so einfach wie möglich konstruiert werden können.

Bei einer anfänglichen Recherche wurden verschiedene Bauformen und deren Eigenschaften von vertikalachsigen Anlagen untersucht. Das Ergebnis dieser Untersuchung war, dass man sich für einen Durchströmrotor entschied.

Zunächst entstand ein kleiner Prototyp der uns Aufschluss über die Funktionalität unseres Baukonzepts liefern sollte. Nachdem nun aufgetretene Probleme weitestgehend behoben wurden, wird nun damit begonnen die Anlage in „groß“ zu bauen. Der Rotor wird eine Größe von 2,50 m x 1,22 m haben.

Die größte Herausforderung wird es sein einen neuen Generator für diese Bauform zu konzipieren da der für die horizontalachsige Anlage verwendete Generator wohl nicht verwendet werden kann.